Publizitätspflichten – BilRUG

Die Offenlegungspflichten werden auch durch das BilRUG angepasst. Die Einreichung eines ungeprüften Abschluss und die spätere Veröffentlichung des Bestätigungsvermerks zur Wahrung der Offenlegungsfrist genügt nicht mehr.

Hierdurch ergibt sich eine Folgeänderung betreffend der Offenlegung des Ergebnisverwendungsvorschlags  bzw. –beschlusses. Eine gesonderte Offenlegung entfällt, wenn diese bereits im Anhang enthalten ist.  Die Hinterlegung der Bilanz bei Kleingesellschaften ersetzt lediglich die Offenlegungspflicht betreffend den Jahresabschluss, nicht für einen gesondert zu erstellenden Konzernabschluss.

Stärkere Transparenzanforderungen und zusätzlicher Bericht – BilRUG

Unternehmen der Rohstoffindustrie und der Primärforstwirtschaft müssen stärkere Transparenzanforderungen erfüllen und einen zusätzlichen Bericht „country-by-country reporting“ erstellen und offenlegen, um so Korruption einzudämmen.