Einzelabschluss

Am 26.Juni.2013 wurde 2013/34/EU die EU-Bilanzrichtlinie  verabschiedet (Bekanntmachung im Amtsblatt der EU – L 182/19-76 – am 29.Juni.2013). Die aktuelle Bilanzrichtlinie ist bis spätestens zum 20.Juli.2015 in deutsches Recht zu realisieren.

Die grundsätzlichen Ziele dieses Gesetzes:

  • Speziell für mittelgroße und kleine Konzerne und Unternehmungen soll bürokratische Entlastung(u.a. durch Anhebung der Schwellenwerte und weitere Entlastungen bei den Angaben der Anlagen) bewirkt werden (Erleichterungen in der Rechnungslegung);
  • Einleitung aktueller Berichtspflichten für den Sektor: Rohstoffe.
  • Entlastung von Kleinstgenossenschaften analog den für Kleinstkapitalgesellschaften geltenden Erleichterungen;
  • höhere Abgleichbarkeit der Jahres- und Konzernabschlüsse von Kapitalgesellschaften und speziellen Personenhandelsgesellschaften (Rechnungslegung wird Harmonisiert);

Zum 27.Juli.2014 kommt dazu der Referentenentwurf des Bundesjustizministeriums zum Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG).